Startseite Straftatbestände Vollrausch, § 323 a St... 

Vollrausch, § 323a StGB

Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel in einen Rausch versetzt, wenn er in diesem Zustand eine rechtswidrige Tat begeht und ihretwegen nicht bestraft werden kann, weil er infolge des Rausches schuldunfähig war oder weil dies nicht auszuschließen ist.


« Gefährdung des Strassenverkehrs, § 315 c StGB | Fahren ohne FE, § 21 StVG »
   
in Kooperation mit verkehrsportal.de Druckversion anzeigen