Startseite Straftatbestände Trunkenheit im Verkehr... 

Trunkenheit im Verkehr, § 316 StGB


Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer im Verkehr ein Fahrzeug führt, obwohl er infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, wenn die Tat nicht in § 315a StGB oder § 315c StGB mit Strafe bedroht ist.

Die Strafbarkeit nach § 316 StGB setzt nicht voraus, dass es zu einem Unfall oder zu einer Gefährdung gekommen ist. Allein die alkoholisierte Teilnahme (auch Drogen) am Straßenverkehr steht unter Strafe.


« Fahrerflucht, § 142 StGB | Gefährdung des Strassenverkehrs, § 315 c StGB »
   
in Kooperation mit verkehrsportal.de Druckversion anzeigen