Startseite Anwalt im Strafverfahr... Was kostet der RA? 

Was kostet der Anwalt?

Welche Gebühren für die Tätigkeit des Rechtsanwalts anfallen, hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. Es kommt z.B. darauf an, vor welcher Art von Gericht das Verfahren durchgeführt wird. Weiterhin kommt es darauf an, welche konkrete Tätigkeit der Anwalt erbringt, ob er etwa den Beschuldigten nur an einem oder an mehreren Verhandlungstagen vor Gericht verteidigt, oder ob er gegen einzelne strafprozessuale Maßnahmen für den Mandanten vorgeht, z.B. gegen die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis.

Der Rechtsanwalt bei strafzettel.de rechnet grundsätzlich in erster Linie direkt mit der Rechtsschutzversicherung des Mandanten ab, sofern eine solche besteht. Das führt in der weitaus überwiegenden Anzahl der Fälle dazu, dass der Mandant für die Tätigkeit des Rechtsanwalts bei strafzettel.de selbst nichts bezahlen muss, abgesehen von einer möglicherweise im Rahmen der Rechtsschutzversicherung vereinbarten Selbstbeteiligung von beispielsweise 102 oder 150 EUR.

Der Rechtsanwalt bei strafzettel.de berechnet grundsätzlich nur diejenigen Gebühren, die nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) anfallen. Diese und nur diese werden von der Rechtsschutzversicherung übernommen. Darüber hinausgehende Gebührenforderungen könnte der Rechtsanwalt bei strafzettel.de zwar mit dem Mandanten vereinbaren, mit dem Hinweis, dass die gesetzlichen Gebühren für seine Tätigkeit nicht ausreichen.

Von dieser Möglichkeit, mit dem Mandanten ein Honorar zu vereinbaren, das die im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz vorgesehene Vergütung übersteigt, macht der Rechtsanwalt bei strafzettel.de aber grundsätzlich keinen Gebrauch.


« Was kann der RA tun? 
   
in Kooperation mit verkehrsportal.de Druckversion anzeigen